12. bis 14. Dezember 2017
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter

EBR-Richtlinie in Zeiten von Arbeit 4.0 - für eine zeitgemäße europäische Interessenvertretung

Peter Scherrer & Ralf Heppenstiehl
stellv. Generalsekretär des Europäischen Gewerkschaftsbundes & BR-Vorsitzender Outokumpu

Zum Fachforum:

Beschreibung folgt.

Zu den Referenten:

Beschreibung folgt.

Zum EGB:

Der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB, englisch ETUC für European Trade Union Confederation) wurde 1973 gegründet. Er vertritt 82 nationale Gewerkschaftsbünde aus 36 Ländernund 12 europäische Branchenverbände mit insgesamt 60 Millionen Mitgliedern.

Der EGB koordiniert 39 interregionale Gewerkschaftsräte mit grenzüberschreitender Zusammenarbeit, davon 14 mit deutscher Beteiligung.

Als Vertreter der europäischen ArbeitnehmerInnen ist der EGB direkt an den europäischen Gesetzgebungsverfahren beteiligt. Er kann mit den europäischen Arbeitgeberverbänden Vereinbarungen abschließen. Auf Beschluss des Rats und des Europäischen Parlaments können diese Rechtsstatus erlangen.

Der EGB hat wichtige Richtlinien zu Arbeitnehmerrechten mitformuliert, unter anderem zur Teilzeitarbeit und zum Elternurlaub.

www.etuc.org

Zurück

zurück