12. bis 14. Dezember 2017
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Rita Süßelbeck

Telearbeit und mobiles Arbeiten

Rita Süßelbeck
Stellv. BR-Vorsitzende Bayer AG, Leverkusen

Zum Fachforum:

Flexible Arbeitsformen prägen zunehmend die Arbeitswelt und ermöglichen vielen  Beschäftigten eine bessere Vereinbarkeit von privater Lebensführung und den beruflichen Anforderungen.
Von flexiblen Arbeitsformen, wie Telearbeit und mobiles Arbeiten erwarten unsere Kolleginnen und Kollegen sowie die Betriebsparteien positive gesundheitliche Effekte und eine höhere Arbeitszufriedenheit. Flexible Arbeitsformen bezwecken nicht die ständige Erreichbarkeit der Beschäftigten oder eine über die vertragliche Arbeitszeit hinausgehende Ausweitung des Arbeitszeitvolumens. Grundlage ist und bleibt das Arbeitszeitgesetz.

In diesem Fachforum werden die einzelnen Parameter einer Gesamtbetriebsvereinbarung Flexible Arbeitsformen – Telearbeit und Mobiles Arbeiten – vorgestellt. Beschrieben werden die Definitionen von Telearbeit und mobilem Arbeiten, die Nutzungsvoraussetzungen sowie weitere relevante Punkte, die zu beachten sind.

Das Thema Telearbeit und mobiles Arbeiten ist im Zuge der Digitalisierung 4.0 so aktuell wie nie.

Zur Referentin:

Roswitha Süßelbeck ist seit 2010 stellvertretende Betriebsratsvorsitzende der Bayer AG am Standort Leverkusen. Betriebsrätin ist die gelernte Chemielaborantin seit 1994. Im Betriebsrat ist sie für die Sachthemen Vertrauensleute, Kommunikation, Information, Projekte (VKIP) und für Chancengleichheit und Diversity zuständig.

Frau Süßelbeck ist Mitglied der IG BCE und Mitglied des Bezirksvorstandes Leverkusen. Zusätzlich ist sie Vorsitzende des Frauenforums Leverkusen und ehrenamtlich seit vielen Jahren im Bundesfrauenausschuss tätig.

Zudem engagiert sie sich im Vorstand der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und Chemische Industrie (BG RCI).

Sie ist SPD Mitglied und seit 1992 Ratsmitglied im Rat der Stadt Leichlingen.

Zur IG BCE:

Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) ist die drittgrößte Einzelgewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund und zählt rund 660.000 Mitglieder. Sie ist der Verhandlungspartner für die Arbeitgeber bei den Tarifverhandlungen u.a. in den Branchen Bergbau, Chemie, Energie, Papier, Kautschuk, Keramik, Leder und Glas.

www.igbce.de

Zurück

zurück