12. bis 14. Dezember 2017
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Sabine Herbst
Jutta Siebert

Gemeinsam unter einem Dach –
Umstrukturierung und Umzug
erfolgreich gestalten

Sabine Herbst & Jutta Siebert
KBR- und BR-Vorsitzende & stellv. KBR- und BR-Vorsitzende, Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin

Zum Praxisbericht:

In 2012 erklärte der Arbeitgeber, dass er umfassende Strukturänderungen im Unternehmen durchführen will und die Planung eines zentralen Verwaltungsstandortes bei gleichzeitiger Auflösung der dezentralen Geschäftsstellen plant. Zu den umfassenden Strukturänderungen gehörte die Einführung eines Service-Centers, die Zentralisierung der Standardprozesse, die Zusammenfassung von Organisationsbereichen und die Einführung von neuen Teamstrukturen. Dies bedeutete massive Veränderungen für den Arbeitsalltag der Gewobag-Beschäftigten. Der Betriebsrat entschied sich dazu, diese Veränderung von Beginn an aktiv mitzugestalten.

Dem Betriebsrat ist es gelungen einen betriebspartnerschaftlichen Beteiligungsprozess zu vereinbaren und diesen in den Folgejahren bis Ende 2015 umzusetzen (BV Zusammenarbeit der Betriebspartner im Rahmen der Entscheidungsfindung zur Umsetzung des Projektes „Gemeinsam unter einem Dach“, Rahmeninteressenausgleich/Rahmensozialplan, Prozessbegleitende Interessenausgleiche auf Basis der Rahmenvereinbarung für Umzug, Einführung Service-Center, Reorganisation der Abteilungen Bestandsmanagement und Technik).

Es wurde ein Stabilitätspakt für die gesamte Maßnahme und 2 Jahre danach vereinbart (Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen, Entgeltsicherung, Schutz vor Abgruppierungen, Qualifizierungsanspruch, kein Outsourcing von Abteilungen oder Aufgaben, auch nicht konzernintern), Gesundheitsfördernde Arbeitsplatzgestaltung, Vermeidung von Leistungsverdichtung durch Ermittlung der Personalbedarfe in den neuen Strukturen, Nachteilausgleich für Standortverlagerung (Fahrtkostenzuschuss, Parkplätze, Einmalzahlung).

Zu den Referentinnen:

Sabine Herbst, Jahrgang 1959, ausgebildete Kauffrau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft und seit 39 Jahren bei der Gewobag WB beschäftigt. Seit 1988 in wechselnden Funktionen im Betriebsrat tätig.  Betriebsrats- und Konzernbetriebsratsvorsitzende mit einer 75%igen Freistellung und Arbeitnehmervertreterin im Aufsichtsrat. Sabine Herbst ist seit ihrer Ausbildung Gewerkschaftsmitglied. Sie ist in der ver.di Tarifkommission der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft und Mitglied des ver.di Bundesfachgruppenvorstands im FB 13 (Besondere Dienstleistungen). Außerdem ist Sabine Herbst ausgebildete Mediatorin und Konfliktmanagerin.

Jutta Siebert, Jahrgang 1965, ausgebildete Bauzeichnerin. Seit 22 Jahren bei der Gewobag im Bereich Technik beschäftigt. Im Betriebsrat seit 12 Jahren aktiv und seit 2014 stellvertretende Betriebsrats- und Konzernbetriebsratsvorsitzende. Außerdem ist Jutta Siebert gewählte Frauenvertreterin und ebenfalls Gewerkschaftsmitglied bei ver.di.

Zum Unternehmen:

Die Gewobag ist eine kommunale Wohnungsbaugesellschaft in Berlin, die den Auftrag hat, breite Schichten der Bevölkerung mit bezahlbarem Wohnraum zu versorgen. Im Konzern sind derzeit ca. 600 Kolleginnen und Kollegen beschäftigt, die rund 60.000 Wohnungen und 1.500 Gewerbeeinheiten bewirtschaften. Die Gewobag gehört mit ihrem Bestand zu den großen Gesellschaften in Berlin sowie bundesweit. In den nächsten Jahren sollen weitere 10.000 Wohnungen durch Neubau und Ankauf den Bestand erhöhen.

Die Gewobag ist ein Konzern, der sich aus den 3 Gesellschaften Gewobag, Gewobag WB und Gewobag PB (auch Gewobag-Verbund genannt) zusammensetzt. Diesen Gesellschaften ist der Immobilienbestand des Konzerns zugeordnet. Daneben gibt es 4 Tochtergesellschaften, die diverse Dienstleistungen für den Konzern erbringen.

Das Gewobag BR-Team

Zurück

zurück