12. bis 14. Dezember 2017
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter
Carsten Krücker

Nachhaltigkeit & Demografie: Die Rolle der neuen Betrieblichen Altersversorgung

Carsten Krücker
Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft VVaG

Zum Fachforum:

Die Betriebliche Altersversorgung (BAV) ist eine wichtige Säule in der Alterssicherung für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland. In den letzten Jahren hat nach einem Schub zu Anfang des Jahrtausends keine nennenswerte Verbreitungssteigerung mehr stattgefunden. Insbesondere in kleinen und mittleren Unternehmen und bei Beschäftigten mit niedrigem Einkommen besteht weiterer Handlungsbedarf.

Mit dem für 2018 geplanten Betriebsrentenstärkungsgesetz setzt der Gesetzgeber einen neuen Gestaltungsrahmen, um die BAV zu stärken und schafft Voraussetzungen, damit Betriebsrenten deutschlandweit höhere Verbreitung finden. Arbeitgeber und Gewerkschaften werden aufgerufen, die Alterssicherung der Beschäftigten vor dem Hintergrund des demografischen Wandels noch mehr als bisher zum Gegenstand von Tarifverhandlungen zu machen.

Inwiefern die „neue BAV“ sowohl Potenziale als auch Risiken mit sich führt, wird unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten veranschaulicht. Im Mittelpunkt des Vortrages stehen - neben der Förderung von Geringverdienern, den steuerrechtlichen Anpassungen sowie der Umsetzung eines tarifvertraglichen Opting-Outs - die Anforderungen an das Betriebsrentenstärkungsgesetz und die Auswirkungen aus Sicht aller Beteiligten.

Zum Referenten:

Carsten Krücker hat nach Anschluss seiner Ausbildung zum Bankkaufmann von 1996 bis 2002 Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Banken und betriebliche Finanzwirtschaft, Geld & Währung sowie betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Universität Duisburg studiert.

Von 2002 bis 2008 war Herr Krücker bei der Aon Jauch & Hübener Consulting GmbH in Mülheim an der Ruhr im Bereich Betriebliche Altersversorgung als versicherungsmathematischer Gutachter und Berater tätig. Anschließend vertiefte er sein Wissen während einer knapp zweijährigen Tätigkeit als Consultant bei der Mercer Deutschland GmbH.

Seit 2010 leitet Carsten Krücker die Firmenberatung bei der Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft VVaG in Duisburg. Schwerpunkte in der Kundenberatung und –betreuung setzt er auf Möglichkeiten, den Ruhestand mit Hilfe der betrieblichen und gesetzlichen Altersversorgung flexibel zu gestalten.

Zum Unternehmen:

Die Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft – kurz PKDW – ist ein auf betriebliche Altersversorgung spezialisierter Dienstleister. Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit verfolgen wir keine eigenen Gewinnabsichten. Dies sichert unseren Mitgliedern ein faires Preis-Leistungsverhältnis mit flexibler Tarifgestaltung und hohen Sicherheiten. Sie vertrauen auf die Kompetenz und Effizienz eines wachstumsstarken langjährigen Anbieters.

Als Versorgungseinrichtung gewährt die PKDW Rentenleistungen für die Alters-, Invaliditäts- und Hinterbliebenenversorgung. Im Gegensatz zur privaten Altersversorge wird bei uns als traditionelle Pensionskasse nahezu der komplette Beitrag angespart, da wir keine Vertriebsstrukturen unterhalten und keine Abschlusskosten verlangen. Die PKDW bietet eine faire Tarifkalkulation auf Basis geringer Verwaltungskosten.

Für Unternehmen decken wir die komplette Wertschöpfungskette der betrieblichen Altersversorgung von der Beratung bis zur Auszahlung von Versorgungsleistungen einfach nachvollziehbar und kostengünstig ab.

Die PKDW erstellt unternehmensspezifische Versorgungswerke und bietet Vorruhestandsmodelle an.

Mehr als 750 Unternehmen gestalten ihre betriebliche Altersversorgung bereits erfolgreich mit der PKDW. Wir betreuen über 85.000 Mitglieder. Diese Zahl hat sich in den vergangenen Jahren mehr als verdreifacht.

Die PKDW hat ihren Sitz in Duisburg.

www.pkdw.de/

Zurück

zurück