12. bis 14. Dezember 2017
Plenarsaal Bonn
Facebook Twitter

Programm
Bonner BetriebsräteTag 2010


Ausgezeichnete Praxisbeispiele – Von Betriebsräten für Betriebsräte

BONN. Zum 7. Mal fand der Bonner Betriebsrätetag dieses Jahr statt. In der ausverkauften säkularisierten Kirche des Collegium Leoninum  stellten die Betriebsrätinnen und Betriebsräte wieder  ihre ausgezeichneten und für den Deutschen Betriebsräte-Preis nominierten Projekte vor.

Der »Bonner BetriebsräteTag« ist die Jahrestagung für Betriebsräte aller Branchen aus ganz  Deutschland und fand bereits zum siebten Mal in Folge in der ehemaligen Bundeshauptstadt statt. Im Rahmen des BetriebsräteTags wurde der von der Zeitschrift »Arbeitsrecht im Betrieb« ausgelobte »Deutsche Betriebsräte-Preis« verliehen.

Mehr als 90 spannende Projekte hatten Betriebsräte aus vielen Branchen und unterschiedlichsten Unternehmensgrößen für den »Deutschen Betriebsräte-Preis 2010« eingereicht. Die eingereichten Projekte zeigen die Vielfalt der Gestaltungskraft von Betriebsräten in ganz Deutschland.

Die  Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen war dieses Jahr Schirmherrin für den Deutschen Betriebsräte-Preis. Der Arbeitsminister von NRW, Guntram Schneider, übergab während der offiziellen Preisverleihung im festlichen Rahmen des Collegium Leoninum die Urkunden an die Nominierten und Preisträger des Deutschen Betriebsräte-Preises. Einen Bericht über die Preisverleihung und die Nominierten sowie Preisträger finden Sie hier.

Das Motto „Von Betriebsräten für Betriebsräte“ und die Idee des »voneinander Lernens« stellt der Bonner BetriebsräteTag seit Jahren in den Mittelpunkt. »Beim BetriebsräteTag sind Betriebsräte die Experten, auf der Bühne wie im Plenum. Die Referenten sind auch Teilnehmer und alle Teilnehmer liefern wichtige Diskussionsbeiträge«, erläutert Thorsten Halm, Geschäftsführer von [m]5-consulting, die Philosophie der Tagung.

Zur Konferenzeröffnung hielt Frau Dr. Angelika Dammann, Arbeitsdirektorin und Vorstandsmitglied der SAP AG, einen unter den Konferenzteilnehmern viel und kontrovers diskutierten Vortrag zu den Anforderungen und Erfolgsfaktoren der Mitbestimmung in schwierigen Zeiten.

Emotionaler Höhepunkt der Konferenz waren ohne Frage die Praxisberichte der mit dem Deutschen Betriebsräte Preis 2010 in Gold ausgezeichneten Schlecker Betriebsrätinnen der Bezirke Mayen und Fürth/Herzogenaurach. Die überaus authentisch vorgetragenen Berichte über die Projekte „Rote Karte für Anton Schlecker“ und „Beschäftigungssicherung und Tariflöhne statt Lohndumping durch Leiharbeit“ und die damit verbundenen Strapazen in der Auseinandersetzung mit dem Arbeitgeber riefen bei  allen Anwesenden Anteilnahme und Solidarität hervor.

Der Praxisbericht von Maren Bullermann (Gewoba) zum Thema „Gute Arbeit“ stellte das „Gesundheitsmanagement“ der Arbeitnehmerinnen und -nehmer in den Mittelpunkt. Innovative Betriebsratsarbeit wurde vom Betriebsrat des Modekonzerns Esprit vorgestellt. Die Betriebsräte der Stadtwerke Hannover berichteten über das von ihnen entwickelte Kompetenzentwicklungskonzept für Betriebsräte. Die Betriebsräte der Unternehmen EADS, Krones, B.Braun Melsungen, Basell Polyolefine, IBENA Textilwerke, mdexx, Happich Fahrzeug- und Industrieteile, Heinrich Wagner Sinto Maschinenfabrik, Impress Verpackungen Erftstadt stellten Ihre Praxisbeispiele vor und diskutierten mit den Teilnehmern.

Das Collegium Leoninum, als wohl einer der außergewöhnlichsten Veranstaltungsorte mit einem exzellenten Team, hat dem Bonner BetriebsräteTag in der Vergangenheit ein unverwechselbares Ambiente verliehen. Nach sieben Jahren erfolgreicher Tagungen im Collegium Leoninum heißt es nun für den BetriebsräteTag von dort Abschied zu nehmen. Unter dem Motto „Ausgezeichnete Praxisbeispiele – Im Parlament der Betriebsräte“ zieht der BetriebsräteTag in den Plenarsaal des ehemaligen Bundestages in Bonn.

Wir laden Sie gerne schon heute herzlich dazu ein, sich Ihren Sitz im „Parlament der Betriebsräte“ am 19. und 20. Oktober 2011  zu sichern!