Dein DBRTonline.Mediathek

Hier findest Du alle Mitschnitte von Online-Fachforen, Praxisberichten und Podiumsdiskussionen sowie
Betriebsvereinbarungen, Vorgehensmodelle und andere interessante Fachinhalte für Betriebsräte.

Zurücksetzen

Neu in der Mediathek

<
>

Dr. Martin Behrens
Bevorstehende Live-Events

Stabilisierung der betrieblichen Mitbestimmung: Fluktuation und Wahlbehinderung

Mit Dr. Martin Behrens - WSI

Betriebsräte sind eine wesentliche Institution der Regulierung von Arbeit in Deutschland. Etwa 40 % der Beschäftigten in der privaten Wirtschaft werden durch einen Betriebsrat vertreten. Aber wie ist es um die Stabilität dieser Gremien bestellt? Anhand von Befragungsdaten thematisieren wir gemeinsam mit Martin Behrens, Sozialwissenschaftler beim WSI der Hans-Böckler-Stiftung Widerstände der Arbeitgeberseite gegen die Gründung von BR-Gremien ebenso wie die Schwierigkeit, die Fluktuation innerhalb der Betriebsratsgremien produktiv zu bewältigen.

Bild von Betriebsrat Matthias Krebs
Fachforen

Betriebsratsarbeit 4.0 – Mitbestimmung digital aufstellen

Mit Matthias Krebs - Evonik Industries AG

Eine digitale Betriebsverfassung hatten die Mütter und Väter des BetrVG bei den Novellierungen der vergangenen Jahrzehnte noch nicht im Sinne. Das Betriebsrätemodernisierungsgesetz geht nun mit virtuellen BR-Sitzungen und digital unterzeichneten Betriebsvereinbarungen erste Schritte in diese Richtung. Im Fachforum wird anhand eines Praxisbeispiels gezeigt, wie eine effiziente digitale Arbeitsorganisation der Betriebsratsmitglieder untereinander sowie der der Ausschussarbeit aufgestellt werden kann. Darüber hinaus werden Möglichkeiten einer professionellen digitalen Kommunikation mit den Beschäftigten besprochen und Möglichkeiten der digitalen Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber und der Gewerkschaft eruiert.

Dr. Brigitte Bauhoff - BR-Vorsitzende (Standort Mannheim), Roche Diagnostics GmbH
Bevorstehende Live-Events

Erfolgreiche Einarbeitung neuer BR-Mitglieder – Neu an BoRd

Mit Dr. Brigitte Bauhoff - Roche Diagnostics GmbH

Regelmäßig nach Wahlen oder auch außerordentlich durch Nachrücken müssen neue Betriebsratsmitglieder in die Betriebsratsarbeit und die Arbeitsorganisation im Gremium eingearbeitet werden. Grundlagenseminare legen dabei zwar den theoretischen Grundstein, können eine gremieninterne Einarbeitung häufig aber nicht ersetzen. In diesem Fachforum wird anhand eines Praxisbeispiels verdeutlicht, wie Betriebsräte mit eigenen Mitteln neue BR-Kolleg*innen strukturiert einarbeiten und so die Effektivität und Effizienz der Gremiums insgesamt fördern können. Unter anderem wird ein Nachschlagewerk und Einarbeitungspläne für neue Mitglieder, ein Patenmodell, Ausschusshospitationen und einen Workshop für Führungskräfte neu gewählter Betriebsräte thematisiert.

Fachforen

Prozesslandkarten im Betriebsrat

Mit Joline Macek - Currenta GmbH & Co. OHG

Qualitätsmanagement umfasst Maßnahmen zur Planung, Steuerung und Optimierung von Prozessen anhand vorgegebener Anforderungen. Das Ziel von Qualitätsmanagement ist es, die Qualität der Arbeit und somit die Zufriedenheit der Beschäftigten zu verbessern. Eine Maßnahme beim Betriebsrat kann die Einführung sogenannter Prozesslandkarten sein, die mittels Tools (Visio von MS Office) individuell für jeden Vorgang erstellt und stetig angepasst werden können.

Bild von Michael Kellner
Fachforen

Visionen für eine gerechte Arbeitspolitik 2021-2025 - Fragen an Michael Kellner, Bundesgeschäftsführer von B90/Die Grünen

Mit Michael Kellner - Bündnis 90/Die Grünen

Direkter Austausch mit der Bundespolitik. Im September finden die Wahlen zum 20. Deutschen Bundestag statt. Nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel, acht Jahren großer Koalition und etwa 1,5 Jahren Pandemie stehen wir vor bedeutenden Veränderungen. Gemeinsam mit Michael Kellner, Bundesgeschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen diskutieren wir, welche Veränderungen auf Arbeitnehmer*innen und Betriebsräte zukommen und welche Visionen und konkreten Handlungsansätze die Grünen für eine gerechtere Arbeitspolitik haben.

Bild von Lars Golatka
Präsenz-Fachforen

Betriebliche Altersvorsorge auf neue Beine stellen: Praxisbericht vom ersten Sozialpartnermodell

Mit Lars Golatka - Deutscher Pensionsfonds AG

Das erste Sozialpartnermodell befindet sich in der Abstimmung mit der Aufsicht und soll als erstes Praxisbeispiel die Türen für weitere Modelle öffnen. In diesem Vortrag wird berichtet, wie Hemmnisse überwunden und partnerschaftlich eine zukunftsweisende betriebliche Altersvorsorge eingerichtet werden konnte. Es gilt aber auch, den Blick nach vorne zu richten und weitere Hemmnisse abzubauen, damit Gewerkschaften und Unternehmen bzw. Verbände einfacher eine moderne Versorgung vereinbaren können.

Doreen Lindner
Präsenz-Fachforen

Arbeits- & Gesundheitsschutz aktiv gestalten & Beschäftigte schützen

Mit Doreen Lindner - ver.di Bildung + Beratung

Um Kosten zu senken, wird auch beim Arbeits- und Gesundheitsschutz zu Lasten der Beschäftigten gespart. Bestehende gesetzliche Regelungen (z.B. zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung und Entwicklungen von Maßnahmen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz) oder Richtlinien der Berufsgenossenschaften werden nicht oder nur mangelhaft umgesetzt. Daraus entstehen zusätzlichen gesundheitlichen Gefährdungen für die Beschäftigten. Über die Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretungen können die Gremien Einfluss auf die Einhaltung der Regelungen und Umsetzungen von Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten nehmen und so ganz konkret Belastungen reduzieren und die Arbeitsbedingungen der Kolleginnen und Kollegen positiv beeinflussen und verbessern.

Bevorstehende Live-Events

Mondays for Jobs – Zukunftssicherung bei WMF

Mit Frank Schnötzinger - WMF Group GmbH | Günther Härringer - WMF Group GmbH

Fast jedem ist WMF ein Begriff, insbesondere aus der heimischen Küche. Dass die Betriebsräte des Traditionsunternehmens von der Schwäbischen Alb aber bereits seit Jahren mit Schließungs- und Verlagerungsforderungen seitens der französischen Mutter konfrontiert werden, ist weniger bekannt. Im Praxisbericht erläutert uns der Betriebsrat von WMF in Geislingen, wie unter dem Slogan "Mondays for Jobs" gemeinsam mit Beschäftigten, IG Metall und einer breiten Öffentlichkeit Jobs bei WMF erhalten und eine Perspektive erkämpft werden konnte.

Praxisbeispiele

Joint Leadership – Geteilte Führung bei BMW

Mit Elisabeth Altmann-Rackl - BMW AG München | Sonja Szicher - BMW AG München | Dr. Martin Kimmich - BMW AG München

Trotz aller Erfolge sind Chancengleichheit und die Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben noch nicht in allen Bereichen des Arbeitslebens durchgesetzt. Insbesondere Führungsfunktionen bleiben für Kolleg:innen in Teilzeit oft unerreichbar, da sie vermeintlich nur in Vollzeit auszuführen seien. Durch die Betriebsvereinbarung zum Joint Leadership erweitert der GBR von BMW Teilzeit als Arbeits- und Lebensmodell auch in die Führungsebene. Joint Leadership wird sowohl im gewerblichen als auch im nicht gewerblichen Bereich gelebt und schafft dadurch im gesamten Unternehmen ein positives Klima für Teilzeit ohne vermuteten oder tatsächlichen Karriereknick. Damit verändert Joint Leadership nachhaltig die Einstellung der Führungsebene zu Teilzeit im gesamten Unternehmen BMW und fördert dadurch die Gleichstellung von Teilzeit in allen Ebenen und in der gesamten Gesellschaft.

Praxisbeispiele

Schichtplanung, Hygiene, Mobiles Arbeiten – Strukturiert gegen die Pandemie

Mit Wolfgang Hell - Finzelberg GmbH & Co KG

Das Projekt besteht aus 10 Komponenten mit dem Ziel: Eindämmung der Pandemie durch Hygiene- u. Verhaltensregeln, vorzeitige Herausgabe von Schutzkleidung und Desinfektionsmittel bis in den privaten Bereich der Familien, Home Office offensive, Wiederbelebung der Kantine durch Hygienemaßnahmen, Eindämmung der Verbreitung des Virus und digitale Nachverfolgbarkeit durch Poly-Pro, mit entsprechender Kontrolle durch den Datenschutzbeauftragten und Betriebsrat. Akzeptanz durch das Gesundheitsamt, Wöchentliche Herausgabe von 2 Covid 19 - Schnelltests bereits seit Januar, Akzeptanz, Work Life Balance im Schichtbetrieb durch Familien freundliche Schichtplangestaltung mit besserer Lohnstruktur. Mitglied in der Covid 19 Arbeitsgruppe, bestehend aus GL und BRV.

Bevorstehende Live-Events

#Mitbestimmung – BR-Kommunikation modern gestalten

Mit Peter Mißbach - GlaxoSmithKline Biologicals NL der SB Pharma GmbH & Co. KG | Kerstin Löhrs - GlaxoSmithKline Biologicals NL der SB Pharma GmbH & Co. KG

Das zunehmend mobile Arbeiten stellt die Kommunikation von Betriebsräten vor besondere Herausforderungen. Der Betriebsrat der GlaxoSmithKline hat die Herausforderung angenommen und ein umfangreiches Kommunikationssystem geschaffen, das sowohl analog als auch digital mit einem durchgängigen Branding funktioniert. So kann sichergestellt werden, dass die Beschäftigten stets aktuelle Informationen unabhängig von ihrem Arbeitsort oder ihrer Arbeitszeit erhalten.

Bevorstehende Live-Events

Chancen nutzen, Risiken abwägen – Regelung der KI-Nutzung bei IBM

Mit Frank Remers - IBM Deutschland GmbH

Künstliche Intelligenz nimmt im Tagesgeschäft auch bei IBM einen immer größeren Stellenwert ein. Doch auch KI-Systeme sind fehlbar und ihre Entscheidungen hängen von Datenqualität, Algorithmen und Training ab. Mit der KBV über die Einführung und den Einsatz von Systemen der Künstlichen Intelligenz hat der Betriebsrat der IBM gemeinsam mit Beschäftigten, Arbeitgeber und ver.di ein verlässliches Rahmenwerk über den Einsatz von KI im Unternehmen geschaffen und damit Sorgen der Belegschaft genommen, die Akzeptanz der Systeme erhöht und die Potentiale, die KI-Lösungen bieten, für das Unternehmen nutzbar gemacht.

Bevorstehende Live-Events

BR_Funk – Corona-sichere Live-Hallenbeschallung

Mit Rainer Schirmer - AUDI AG Neckarsulm

Beschäftigte in taktgebundenen und produktionsnahen Bereichen können in Pandemiezeiten nur schwierig oder gar nicht auf die digitalen Informationsangebote des Betriebsrats zugreifen. Der Betriebsrat des Audi Standorts Neckarsulm hat daher mit dem BR_Funk ein Format entwickelt, bei dem die Beschäftigten an ihren Arbeitsplätzen verbleiben, die Bänder abgestellt werden und per Audio live ein moderiertes Gespräch zwischen der Betriebsratsspitze und einem Mitglied des Vorstands in die Produktionshallen übertragen wird. Der BR_Funk bietet so die Möglichkeit Beschäftigte Corona gerecht am Arbeitsplatz über aktuelle Entwicklungen zu informieren und die Themen anzusprechen, welche die Belegschaft besonders interessieren. Dazu wurden im Vorfeld Fragen von den Beschäftigten eingeholt.

Bevorstehende Live-Events

Fair statt Prekär – Betriebsratsarbeit bei Bial

Mit Tanja Kotulla - BIAL Deutschland GmbH

Die Bial Deutschland GmbH, mit Sitz in Mörfelden-Walldorf, ist eine Tochtergesellschaft eines portugiesischen Pharmaunternehmens und beschäftigt ca. 45 Mitarbeiter:innen. Im Jahr 2019 gründeten und wählten Beschäftigte mit Unterstützung der IG BCE den ersten Betriebsrat bei Bial. Motive für die Gründung der Interessenvertretung waren nach den Angaben der Betriebsratsvorsitzenden nicht nachvollziehbaren Kündigungen und aus ihrer Sicht nicht vertretbares Verhalten von Vorgesetzten. Im Laufe der zum Teil kontrovers und in der Sache hart geführten Auseinandersetzungen zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung kam es zu einer Vielzahl auch juristischer Auseinandersetzungen, die nach den Angaben der BR-Vorsitzenden zum Ziel hatten, ihre Arbeit zu beschränken. Das Projekt zeigt, mit welchen Herausforderungen und teils wohl extrem erschwerten Bedingungen Arbeitnehmer*innen konfrontiert werden, die gewillt sind einen Betriebsrat zu gründen. Es wird deutlich, dass wichtige Schutzmechanismen nach wie vor nicht uneingeschränkt greifen. Auf der anderen Seite demonstriert das Projekt aber auch die Erfolge, die mutige Betriebsräte für die Beschäftigten erwirken können.

Praxisbeispiele

Wir schützen unsere Kolleg*innen – Maskenpflicht & Arbeitskleidung in der Pflege

Mit Detlev Beyer-Peters - AWO-Seniorenzentrum Recklinghausen

Ein Jahr lang hat der Corona-Virus SARS-CoV-2 die Lebensbedingungen in den Pflegeheimen auf den Kopf gestellt. Dieser gefährliche Virus hat nicht nur Mängel bei den personellen Arbeitsbedingungen der Beschäftigten sondern auch beim Infektionsschutz und der Hygiene in den stationären Pflegeeinrichtungen offenbart. Eine monatelanger Auseinandersetzung um die Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken endete mit dem Abschluss einer Betriebsvereinbarung und war die bedeutsamste Maßnahme des Arbeitsschutzes für die Beschäftigten. Dabei müsste das Tragen von FFP2-Masken bei bestimmten Infektionserregern zum Standard von Altenpflegeheimen auch außerhalb von Pandemiezeiten gehören. Denn die zunehmende Multimorbidität und Demenz der Bewohner*innen machen sie anfälliger für Infektionen. Infektionen der Risikogruppe 2 sind in solchen Einrichtungen schon seit langem nichts Außergewöhnliches mehr. MRSA-, Clostridien- und Salmonellen-Bakterien, Noro- und Herpes-Viren, Krätze-Parasiten und Candida-Albicans-Pilz sind nur einige der sich hier immer wieder ausbreitenden Erreger. Deshalb hat sich der Betriebsrat schon seit vielen Jahren dafür eingesetzt, dass der Verbreitung von Krankheitserregern über die private Kleidung, die die Pflegekräfte nicht nur bei der Arbeit tragen, Einhalt geboten wird. Der Betriebsrat hat alle rechtlichen und politischen Möglichkeiten ausgeschöpft, um zu erreichen, dass die Träger von Altenpflegeheimen ihrer Pflicht nachkommen, allen Pflegekräften dienstliche Arbeitskleidung zur Verfügung zu stellen und mindestens alle zwei Tage desinfizierend zu reinigen. Erst jüngst hat der AWO-Bezirk Westliches Westfalen e.V. die Entscheidung getroffen, dieser Verpflichtung in seinen 57 Seniorenzentren Schritt für Schritt nachzukommen. Wir hoffen, dass andere Träger diesem guten Beispiel folgen.

Bevorstehende Live-Events

GETEC geht mit der Zeit – Arbeitszeit modern & gerecht

Mit Tobias Schiller - GETEC Group | Christian Felter - GETEC Group

Zielsetzung war, ein Zeiterfassungssystem einzuführen, welches einerseits den Herausforderungen und Aufgaben aller Unternehmensbereiche gewachsen ist und welches auch im Umgang mit den erfassten Arbeitszeiten, den neuen Anforderungen und Interessen der Arbeitnehmerwelt nachkommt. Dementsprechend trägt ein solches Zeiterfassungssystem auch zur Sicherung und Weiterentwicklung des Unternehmens bei. Zur Gewährleistung des Gesundheitsschutzes der Arbeitnehmer wurden Arbeitszeitgrenzen, Arbeitszeitkonten und Ampelregelungen (Regelung zur Unter- und Überschreitung von Arbeitszeitsalden) definiert sowie auch sich daraus ergebende Maßnahmen festgelegt (u.a. Freizeitausgleich). Des Weiteren wurden Zuschläge für Arbeiten außerhalb der definierten Zeitrahmen verhandelt und implementiert (Samstag, Sonntag, Nacht, etc.), die für alle durch das Gremium vertretenen Unternehmensteile gelten, um den Leistungen der Arbeitnehmer gerecht zu werden.

Bevorstehende Live-Events

Wir bauen die Fabrik der Zukunft – Der Hauni-Weg

Mit Uwe Zebrowski - Hauni Maschinenbau GmbH | Bernd Arend - Hauni Maschinenbau GmbH

Eine umfangreiche Betriebsänderung über das ganze Unternehmen erforderte eine Weiterentwicklung der Arbeit von drei Betriebsräten. „Mit uns keine Entlassungen“ und „Gemeinsam sind wir stärker“ war die Leitidee. Die Betriebsräte starteten ihr Projekt „Fabrik der Zukunft“. Das Besondere: gemeinsam mit den Beschäftigten wurden Alternativen zum unternehmerischen Restrukturierungskonzept erarbeitet. Der vereinbarte Weg wurde erfolgreich von den Betriebsräten unter Beteiligung der Beschäftigten in einem gemeinsamen, paritätisch besetzten Projekt mit der Geschäftsführung umgesetzt. Anstelle betriebsbedingter Kündigungen mit Sozialauswahl konnte eine Transformation mit vorausschauender Personalplanung erzielt werden.

Bevorstehende Live-Events

Jede*r verdient eine Chance – Qualifizierung von Beschäftigten ohne Berufsausbildung

Mit Suzann Dräther - Homann Feinkost GmbH Werk Bottrop

Durch die geplante Schließung von Unternehmensstandorten stellte sich insbesondere die Zukunft der ungelernten Mitarbeiter als prekär dar. Die Zeit bis zur Schließung sollte aus Sicht des Betriebsrates daher genutzt werden, um die Qualifizierung dieser Beschäftigten mittels WeGebAU in diversen Ausbildungsberufen durchzuführen. Mittlerweile haben 7 Mitarbeiter die Qualifizierungsmaßnahmen erfolgreich absolviert und damit ihre Chancen auf dem lokalen Arbeitsmarkt verbessert.

Bevorstehende Live-Events

Wir sind das Klinikum Peine – Rekommunalisierung nach Insolvenz

Mit Alexander Schmidt - Klinikum Peine gGmbH

Im März 2020 wurde für das Klinikum Peine Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Eine Schließung stand zur Diskussion, viele Mitarbeiter und Ärzte verließen das Haus. Der Betriebsrat setzte sich massiv für den Erhalt ein: Petitionen wurden verabschiedet, lokale und überregionale Entscheidungsträger eingebunden, die Bevölkerung informiert und zu Solidarität aufgerufen, massiver Druck aufgebaut. Diese Maßnahmen trugen wesentlich dazu bei, dass der Betrieb aufrechterhalten werden konnte und eine Rekommunalisierung des Klinikums erzielt wurde. Trotz Insolvenz erfolgte kein Stellenabbau.

Bild von Andreas Fritz
Präsenz-Fachforen

Betriebliche Altersvorsorge heute und wichtige Updates in 2021/2022 für Betriebsräte

Mit Andreas Fritz - PKDW

Der Fachvortrag zum Thema "Betriebliche Altersvorsorge heute und wichtige Updates in 2021/2022 für Betriebsräte" behandelt den ab dem 01.01.2022 obligatorischen Arbeitgeberzuschuss bei Entgeltumwandlung, die Neugestaltung der Vervielfältigungsregelung, Auswirkungen der aktuellen Gesetzesregelung auf die "Azubi-Rente", sowie die ab dem 01.01.2021 mögliche „Soli-Rente“. Gerne diskutieren wir mit Ihnen die diese BAV-Möglichkeiten.

Bild von Harald Müller
Präsenz-Fachforen

Qualifizierung zwischen Mitbestimmung, Digitalisierung und Corona - Die Analyse des Weiterbildungsbedarfs in der Praxis

Mit Astrid Orthmann - Bonner Wirtschafts Akademie GmbH | Harald Müller - Bonner Wirtschafts Akademie GmbH

Der seit Jahren präsente technologische Wandel wird durch die aktuelle Corona-Pandemie erheblich beschleunigt. Gerade Betriebsräte stehen vor besonderen Herausforderungen: Es gilt die Zukunft von Unternehmen zu sichern und Transformationsprozesse aktiv mitzugestalten. Um Beschäftigung nachhaltig zu gestalten, bedarf es einer qualifizierten Entwicklung der Belegschaft. Unsere Weiterbildungsbedarfsanalyse ist ein praxiserprobtes Instrument zur Entwicklung eines passgenauen Qualifizierungskonzepts.

Bevorstehende Live-Events

Arbeitspolitischer Jahresrück- und Ausblick

Mit Micha Klapp - DGB

Das Jahr 2021 war ein besonders ereignisreiches für die betriebliche Mitbestimmung. Neben den Herausforderungen durch die Corona-Pandemie und einer wegweisenden Bundestagswahl wurden mit dem BR-Modernisierungsgesetz zum ersten Mal seit 2001 tiefergehende Änderungen am BetrVG vorgenommen. Mit Micha Klapp, Leiterin der Rechtsabteilung des DGB, ziehen wir arbeitspolitische Bilanz unter das Jahr 2021 und wagen einen Ausblick darauf, was das kommende Jahr für Eure Betriebsratsgremien bereit hält.

Bild von Peter Dunkel
Präsenz-Fachforen

Mit Bestimmung Fachkräfte entwickeln – Wie Betriebsrat und Bildungsträger gemeinsam Arbeitsplätze durch Weiterbildung sichern können

Mit Peter Dunkel - Berufsfortbildungswerk des DGB

Um sich als Unternehmen zukunftssicher auszurichten, ist auch die strategische Personalplanung elementar. Dies erfordert Kenntnisse über die zukünftigen Berufsbilder, der Kompetenzfelder und der Qualifikationen der einzelnen Mitarbeitenden im Unternehmen.

Präsenz-Fachforen

Ganz. Sicher. Gesund. – (Modell-)Projekt der Linde GmbH mit Sozialversicherungsträgern & Sozialpartnern

Mit Karin Klopsch - Deutsche Rentenversicherung Bund

Zur Sicherung der Arbeitsfähigkeit müssen bestehende Angebote der Sicherheit, der Medizin und der Gesundheit in Unternehmen systematisch integriert, miteinander verbunden und den Beschäftigten kommuniziert werden. Dabei soll eine Zusammenarbeit von Betriebsparteien, Beschäftigten, Sozialversicherungsträgern und Sozialpartnern zusätzliche Kompetenzen erschließen und eine gute Qualität sicherstellen. Hierdurch ergibt sich zudem die Chance, unternehmensweite Betreuungs- sowie Kooperationsstrukturen aufzubauen und zu erproben. Die Beschäftigten wiederum profitieren durch effizienteren Arbeits- und Gesundheitsschutz und damit durch eine erhöhte Arbeits- und Lebensqualität. Wie ein solcher integrierter Ansatz im Unternehmen umgesetzt werden kann, demonstrieren wir im Fachforum anhand des Praxisbeispiels der Linde GmbH.

Bild von Matthias Ruchhöft
Präsenz-Fachforen

Breite Digitalisierung vieler Berufe – Konsequenzen für Qualifizierung & Mitbestimmung – Was können Betriebsräte anstoßen und regeln?

Mit Mattias Ruchhöft - dtb - Datenschutz- & Technologieberatung GmbH & Co. KG

Nicht erst seit Corona schreitet die Digitalisierung voran. Neue Möglichkeiten zur digitalen Kommunikation sowie andere Systeme haben die Arbeitsprozesse verändert. Schulungen beschränken sich auf reine Klick-Anleitungen oder Train-the-Trainer-Konzepte. Die Fragestellung, ob die bestehende Qualifizierung der Kolleginnen, Kollegen ausreicht, wird häufig nicht thematisiert. Im Forum geht es um die Möglichkeiten der Betriebsräte echte Qualifizierung zu gestalten.

Präsenz-Fachforen

Das Autoabo – Betriebliche Mobilität und Mitarbeitermotivation kombiniert

Mit Chan Uk Jun - Fleetpool GmbH | Alexander Kaiser - Fleetpool GmbH

Betriebliche Mobilität hat viele Facetten und braucht flexible Lösungen. Doch wie kann der Betriebsrat die Mitarbeitermotivation steigern und zeitgleich zu nachhaltigem Mobilitätsverhalten im Unternehmen beitragen? Das Autoabo eazycars ist die innovative Mobiltätslösung vom deutschen Marktführer. Wie die betriebliche Umsetzung unkompliziert und ohne Kosten für das Unternehmen funktioniert, erfahren Sie im Online-Fachforum von Alexander Kaiser, Deputy-CEO bei der Fleetpool Group und Chan Uk Jun, Key Account Manager bei der Fleetpool Group.

Kostenfrei

Die Entwicklung der psychischen Gesundheit im Unternehmen und Erkenntnisse aus der Pandemie

Mit Mathieu Wilkens - ICAS Deutschland GmbH

Die Pandemie und die Maßnahmen zu ihrer Bekämpfung haben unser Zusammenleben und unsere Arbeitswelt radikal verändert und unser psychisches Gleichgewicht vor große Herausforderungen gestellt. Dadurch stand das Thema der psychischen Gesundheit innerhalb der Unternehmen verstärkt im Fokus. Doch wie können Unternehmen ihren Mitarbeitenden helfen sich selber zu helfen und was bleibt davon nach der Pandemie? In diesem Fachvortrag teilen wir unsere Erfahrungen aus der psychologischen Beratungspraxis.

Karl-Heinz Brandl
Präsenz-Fachforen

Datenschutz in und nach der Pandemie – Handlungsfelder für den Betriebsrat

Mit Karl-Heinz Brandl - INPUT Consulting gGmbH

Der IT-Fachmann und erfahrene Gewerkschafter Karl-Heinz Brandl stellt aktuelle Entwicklungen beim Beschäftigtendatenschutz sowie Grundlagen aus der Datenschutzgrundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz vor. Darüber hinaus diskutiert er aus den Datenschutzgesetzen und dem Betriebsverfassungsgesetz abgeleitete konkrete Handlungsfelder für Betriebsräte und stellt konkrete Prüf-Leitfäden und Checklisten zur Datenschutzpraxis vort. Dabei werden Themen wie Home-Office, Videokonferenzsysteme, Überwachung, usw. behandelt.

Präsenz-Fachforen

Qualifizierung als Brücke in die berufliche Zukunft

Mit Jenny Hoch - stg - Die Mitarbeiterberater GmbH

Berufliche Umbruchsituationen lassen sich leichter meistern, wenn sich Mitarbeiter:innen für das „Arbeitsleben der Zukunft“ weiterbilden und qualifizieren. Verbindet man die Möglichkeiten des Qualifizierungs-Chancen-Gesetzes mit Transfermaßnahmen ist mehr möglich als viele ahnen. So können Arbeitgeber Qualifizierung auch mit einem kleinen Budget ermöglichen.

Kooperationspartner

Jetzt Fan werden

Auf unseren Social Media-Seiten finden Sie immer die aktuellen News, Interessantes über unsere Referenten und Aussteller, sowie Lese-, Web- und Video-Tipps.

Newsletter

Verpassen Sie nichts - Melden Sie sich für den BetriebsräteTag Newsletter an!
Newsletter abonnieren

MIT Institut GmbH
info@betriebsraetetag.de